Mittwoch, 15. März 2017

Bakterien, Keime und Schimmelsporen

Und was für coole! Willkommen in der Welt des mikroskopischen Chaos... 

Julian hat seine große Liebe für jegliche Monster schon seit langem entdeckt - eventuell weil er manches mal selber so ein Geselle ist... 

Von Fungus Amungus gibt es kleine 'Bakterien', auf die mein Sohn das erste mal in einem Spielzeugheft aufmerksam wurde. Der Labortruck hat ihm augenblicklich angesprochen! Der Truck kann so einiges, dazu gleich mehr. Aber auch mit den Funguys alleine kann man schon einiges anstellen.
- Knüddelt/ knätscht man mehrere Funguys zu einem Batzen, verweilen sie kurz zusammengequetscht und gehen dann wieder langsam auseinander. Sie wirken fast wie lebendig, als ob sie sich bewegen würden.

- gegen die Wand geschmissen bleiben sie eine Weile kleben. Dann sieht es so aus, als würden sie herunter laufen, ziemlich abgefahren!

- Sie fühlen sich richtig glibbrig, klebrig, lustig an. Und die einzelnen Figuren sehen monsterstark aus. Knallige Farben und teilweise eklige Gestalten (wie eine Riesenzunge, eine Qualle, Krokodil oder einäugige Gestalten, die man nicht so genau beschreiben kann.

Das Material kann in alle Himmelsrichtungen lang gezogen werden, sie gehen immer wieder in die Ursprungsform zurück. Nicht mal mein Julian hat es bis jetzt geschafft, etwas abzureißen. 


Die Funguys kann man in einer Petrischale kaufen (kosten um die 3€), darin befinden sich 2 Stück. Da sind Bakterien ja auch gut und artgerecht drin aufgehoben. Insgesamt gibt es 100 verschiedene Charaktere der Bakterien, Schimmelsporen, Keime. Da dauert es ein Weilchen, bis man alle zusammen hat. Ein Chaosbeutel beinhaltet 5 der Bakterien (für ca. 7€).

Kommen wir zum Labortruck, der einige geniale Tricks drauf hat! Mit dem sollen alle Funguys eingefangen und eingesperrt werden! Zuerst rückt ihnen der gefährliche Hammer zu Leibe, dort werden sie weich geklopft (Quetschgeräusche und Schreie sind zu hören). Anschließend geht es ab in die Entkeimungsschleuder, wo die Funguys wild rundherum geschleudert werden. Wieder ist das Geschreie von mehreren Bakterien zu vernehmen. Ein weiterer, sicherer Aufbewahrungsort wären die Reifen, die mit Gittern versehen sind! Da kommen sie so schnell nicht wieder raus... 

Zuerst dachte ich, dass mein fast 5 jähriger an den kleinen, posierlichen Bakterien schnell das Interesse verlieren könnte. Da irrte ich mich aber gewaltig, ihm fällt immer wieder was neues ein. In der Welt von Fungus Amungus gibt es weiteres Zubehör, mit dem Kinder im Alter von ca. 4 - 8 eine Menge Spaß haben werden.

Es schadet nichts, Kindern spielerisch Bakterien und Co. zu bekämpfen!


~~PR Sample~~ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen